Tron-Wiki
Advertisement

Als (die) Digitalisierung oder auch (das) Digitalisieren wird das Verfahren genannt, wenn eine Sache – wie beispielsweise eine Orange[1] – in einen Rechner[2] oder auch auf den Raster übertragen wird. Zudem wird das Verfahren auch durch einen – allein sprachlich daran angelehnten – Digitalisierungslaser verwirklicht, bei dem die zu übertragende[3] Sache vollständig in auch sogenannte digitale[4] Werte[5] umgewandelt wird.

Geschichte[]

Ursprünglich sollten mit dem – bei Encom, von Walter Gibbs,[6] entwickelten – Laser nur leblose Dinge übertragen[7] werden. Dieses Verfahren wurde jedoch erstmals durch das Master-Kontroll-Programm – und zudem eigenwillig, also ohne einen unmittelbaren menschlichen Willen dahinter – auch erfolgreich auf lebende Menschen – genauer den damals noch jungen Kevin Flynn – angewendet.

Hintergründe[]

Einlesung der Orange, während eines[8] wissenschaftlichen Versuches …

… und das Einlesen von Kevin Flynn, durch den Willen des MCP

  • Im ersten Film werden, mit Hilfe des Lasers, erst eine Orange und später ebenso auch Kevin Flynn, zum Einlesen,[9] jeweils in ein grobes Gitter (oder auch Raster) eingeteilt, um dann, in einem zweiten Arbeitsschritt, Kästchen für Kästchen oder auch (im übertragenen Sinne) Teil(chen) für Teil(chen),[10] über den selben Laser, in den (Encom-Groß-)Rechner übertragen und anschließend ebenso, Stück für Stück, in der echten (Film-)Welt aufgelöst[11] zu werden. Später, erst zum Ende des Films, Auf dem Weg zurück, vom Raster in die echte Welt, werden die zuvor aufgelösten Teile alle wieder an ihrem richtigen (Bestimmungs-)Ort gesetzt, und nachdem Alles (also alle Teile) wieder zusammen sind, erwacht Flynn wieder, ruckartig zum Leben.
  • Mit der erfolgreichen Rück-Digitalisierung – zum Ende des ersten Films hin, von der digitalen Welt (dem Raster) zurück in die echte Welt – bildet der erste Digitalisierungslaser – zusammen mit dem gesamten Encom-Großrechner dahinter – einen auch sogenannten Transportlaser[12] oder auch Teleporter, welcher in ähnlicher Weise auch wenige Jahre später (1986) nochmal im Film „Die Fliege“ sehr viel überzeugender (als in der ersten Verfilmung, auch noch ohne offen sichtbaren Laser,[13] dafür aber mit vielen weiteren, anderen Einzelheiten) gezeigt wird und beispielsweise in Star Trek auch nur Transporter genannt wird.
  • Im zweiten Film kommt wieder ein ähnlicher Laser und zudem jedoch ein sehr viel kleinerer (Steuer-)Rechner zum Einsatz, welche sich in Kevins altem Arbeitsraum, unter seiner Spielhalle, befinden.
  • In Wirklichkeit wird dieses Verfahren auch, im Sinne des Einlesens, als (Laser-)Abtastung bezeichnet, wobei die ursprüngliche Sache aber (üblicherweise) unbeschadet erhalten bleibt.

Siehe auch[]

Belege[]

… und Anmerkungen:

  1. … so wie im ersten Film, im dort wohl auch sogenannten „Laserlabor 2(zudem ggf. im Amerikanischen als „Laser Bay“ bezeichnet, siehe auch im zugehörigen Schwesterwiki, der Eintrag zu Walter Gibbs, dort mit letzter Änderung am 18.4.2018), welches (eben, im ersten Film, hauptsächlich) von Walter Gibbs geleitet wird; …
  2. … oder auch in einen (aus dem Amerikanischen entlehnt) sogenannten Komputer (noch amerikanischer, meistens noch immer verrömert Computer geschrieben) …
  3. … oder auch zu digitalisierende
  4. … oder auch geladene (elektronische) …
  5. … genauer anfangs (noch in der echten Welt) Messwerte und später dann (auf dem Raster) veränderliche (und dauerhafte/feste) Werte (oder, hier fremd und deswegen im Grunde mittlerweile veraltet, auch sogenannte Variablen und Konstanten, sowie, sehr viel allgemeiner, Daten, siehe ggf. auch ebenda am 11.4.2022, auch mit „Werte“) oder auch in sogenannte Information(en und Energie) …
  6. … wohl zusammen mit seiner wissenschaftlichen Mitarbeiterin Lora Baines oder (ab ihrer Heirat mit Alan) Lora Bradley, …
  7. … oder auch digitalisiert, also (übersetzt) in einen Rechner eingelesen
  8. … oder dem ersten …
  9. Wiktionary:de:[einlesen] (am 14.1.2022)hier also (und ebenda) auch im Sinne von „Daten in ein elektronisches Medium aufnehmen“ …
  10. … sowie (wenigstens gedanklich) auch Atom(-kern) für Atom(-Kern), …
  11. … oder auch desintegiert
  12. … sowie Transporterstrahl, zudem (jedoch nur sinnähnlich) Transportstrahl, (wieder genauer) Transportationsmaschine
  13. … also das übersetzt auch „Lichtpumpe“ genannte Gerät, welches auch vor allem sehr enggebündeltes Licht (oder vereinfacht einen Lichtstrahl) aussenden kann, …
Advertisement